Ein Song wie ein Tag

Ich stehe in der Küche, warte bis das Wasser im Topf anfängt zu blubbern und Blasen zu bilden, damit ich meine grünen Spargeln kochen kann. Schalte das Radio ein und überlasse dem Sender das Zufallsprinzip eines gerade gespielten Songs und fange an zu lächeln. Die Lyrics sind die Quintessenz meines Tages und packen meine Stimmung perfekt in dieses eine Lied. Es ist einer dieser Tage an dem ich zu lange geschlafen habe und ein wenig verquollene Augen habe. Die Nacht war kurz und trotzdem hat es sich gelohnt, weil man sich mit Freunden, in einem fragwürdigen Club von merkwürdigen Menschen umgehen, ein bisschen weniger wie ein Zombie fühlt und zusammen hemmungslos tanzen und lachen kann. Und am Morgen konnte ich die Vögel am Himmel sehen und hören.

So klag mein Tag: „Castle in the Snow“ von Kadebostany. Meine neue Lieblingsband.

***

Wie klingt euer Tag?

5 Gedanken zu “Ein Song wie ein Tag

  1. Guten Abend meine „Vogelflüsterin“ 😉 Mein Tag beginnt jeweils mit dem Geschwatz der schwebenden Engeln 😉 Mein kleiner Engel sieht alles was fliegt von weit weg.. von der Fliege bis zum Silberreiher… Dazu kommt, dass sie Peter Reber-Fan ist…(jeden Morgen beginnt mit dieser CD). Mein Favorit auf dieser CD ist: „Dass I Di Ma“. Es beschreibt in kindlicher Sprache… So einfach worauf es ankommt!
    Filomena ich mag Dich!!

    1. Die Welt aus den Augen von Kindern ist bezaubernd. Schade, dass wir diese Eigenschaft im Laufe unseres Lebens immer mehr verlieren.
      Ich mag dich auch Serapisbey.

  2. Hach, was für ein tolles Bild. Und dazu diese Stimmung, die du beschreibst. Mag ich.
    Gestern, im Auto, habe ich mal wieder richtig viel Musik gehört auf dem Weg zum Liebsten, aber ansonsten habe ich grad eine eher stille Phase, wo mein Soundtrack of Life eher von Amseln und Käiuzchen choreographiert wird.
    Und ich behaupte, Amsel können Moll.

    1. Das gefällt mir, dass Amseln Moll können. Das können sie bestimmt. Im Auto Radio hören ist einer meiner Lieblingsbeschäftigungen. Laut aufdrehen, Fenster runterkurbeln und die Haare im Wind wehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.