Scharfe Geschosse

Oder was Frauen von Frauen nicht hören wollen:

„Dein Mann hat aber eine hübsche Assistentin.“

„Ich kann so viel essen, wie ich will, ich nehme einfach nicht zu.“

„Mit ein bisschen Willenskraft und Sport könntest du doch locker ein paar Kilo abnehmen!“

„Ich habe dir vor 4 Stunden ein SMS geschickt. Bist du krank?!“

„Stimmt, mit Make-up siehst du besser aus.“

„Ich konnte auf natürlichem Weg entbinden, ohne PDA und total entspannt.“

„Kein Wunder, dass du noch Single bist, bei deinen hohen Ansprüchen.“

„Als kinderlose Frau wirst du nie verstehen wie das ist.“

„Mach dir nichts draus. Eine Kassiererin verdient auch nicht mehr als du.“

„Isst du denn auch genug?“ (Kommt immer mit Beileidsmiene).

„Hübsches Kleid. Hatte mal so eins von Prada im 2002.“

„Deine Stirnfransen sehen beschissen aus.“

„Kannst du dir das denn überhaupt leisten?“

„Sie sagte, dass du gesagt hast, die andere hätte gemeint… (und das geht endlos so weiter)

„Ich verstehe deine „Probleme“ einfach nicht.“

„Wusste gar nicht, dass du die neue Freundin von Blabla bist.“

„Ich finde, du bist eher so der Opel Corsa-Typ.“

***

3 Gedanken zu “Scharfe Geschosse

  1. Da zitiere ich nur Robert Betz:
    Taktlose Menschen haben den Kon-Takt zu ihrem Herzen und zur Weisheit verloren und gehen auch mit ihren Mitmenschen oft takt-los um.

  2. Von solchen Frauen, Zicken meine ich, halte ich mich fern.

    Echte, wohlwollende Mitmenschen – Frauen oder Männer – geben ihre Kritik in anderen Gefässen weiter.

    Was für Giftpfeile du da zusammengetragen hast, ist echt krass – ich frage mich ja, warum wir Menschen so sind. Da könnten wir wohl von den Tieren lernen? 😉

    Dennoch erstaunlich, deine Sammlung … und ich hoffe, dass sie dich noch nie persönlich an dich gerichtet waren, diese Sätze!?

    1. Du hast recht. Wir könnten ganz bestimmt viel von den Tieren lernen. Der Mensch ist einfach das schlechtere Tier, weil wir Menschen ein Ego haben, Neid empfinden und doch immer so viel besser wissen, was gut für die anderen ist, und auch was richtig und falsch ist. Ich befürchte, das sind noch harmlose Giftpfeile, die ich hier zusammengetragen habe. Ein paar davon haben tatsächlich mich getroffen. Es ist vermutlich unvermeidbar hin und wieder getroffen zu werden, auch wenn man meint, nur wohlwollende Freunde und Bekannte zu haben. Wenn wir ehrlich sind, haben wir selbst auch schon den Pfeil und Bogen in der Hand gehabt und geschossen, weil wir uns vorher zu wenig Gedanken darüber gemacht haben. Aber ich freue mich zu wissen, dass ich von dir nichts als ehrliche Freundlichkeit erwarten kann. Danke dafür 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.