Broken Flowers

Als musikalische Antithese zum Tag der Verliebten.

Best Breakup-Songs. Ever. Zusammengestellte Playlist von eurer Musikredaktion. Weil wir keine Kübel Eiscreme mit einer Flasche Chardonnay runterspülen, wie es uns die Filmindustrie vorgaukelt, sondern uns bei Liebeskummer Trennungslieder anhören und noch ein bisschen auf den schmerzenden Zahn drücken.

in love yes

Originaltext: ‚It’s silly, but I love you‘ Papeterie Hieronymus Zürich

Prince
Purple Rain

Angus & Julia Stone
I’m Not Yours

Pink Floyd
Wish You Were Here

No Doubt
Don’t Speak

Nina Simone
Ne Me Quitte Pas

Bill Whithers
Ain’t No Sunshine

Adele
Someone Like You

Evanescence
My Immortal

Everything But The Girl
Missing

Skye
Solitary

Feist
Let It Die

Desire
Under Your Spell
(sowohl Trennungs- wie auch Liebeslied:
I don’t eat, I don’t sleep….)

Draufklicken und Video ansehen.

***

not in love no

Und eure Liebeskummersongs?

7 Gedanken zu “Broken Flowers

  1. Hm, Liebeskummersongs … hab ich welche? Nicht explizit. Aber vielleicht würde ich dann einfach noch mehr Patent Ochsner hören. Die haben für jede meiner Stimmungen ein Lied. Und das will was heissen! 😉

    1. Liebe Ange

      Vielen Dank für dein Lied! Dieses kannte ich noch nicht, obwohl ich Marvin Gaye auch sehr mag. Leichter und beschwingter Song. Wir sollten mal dazu in deiner Küche tanzen.
      Liebe Grüsse, Filomena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.